Toleranzgrenzen

Manchmal ist es wichtig seine eigenen Gefühle zurückzustellen, um Streit zu meiden. Aber ich stecke immer zurück, aus Angst, dich zu verlieren. Ich weiß doch wie schnell du beleidigt sein kannst, dabei will ich doch nur einmal sagen können, was ich wirklich denke. Du lässt mich hängen und ich muss immer Verständis dafür aufbringen, doch irgendwann ist dieses Verstehen aufgebraucht. Na klar verstehe ich deine Situation, doch das ist keine ausreichende Entschuldigung mehr für mich. Ich verlasse mich doch auf dich, aber du sagst ab. Einmal und noch einmal. Und immer wieder. Doch du merkst nicht, wie sehr mich das verletzt. Ich darf nicht sauer sein, dann meckerst du mich an. Wie viel du schließlich zu tun hättest und ob ich das denn nicht begreifen würde. Natürlich begreife ich.
Aber wann kommt der Moment, in dem du endlich mal begreifst?

7.10.15 05:11, kommentieren

Werbung


Ein Anfang

Hey Leute, ich bin neu hier. Keine Ahnung ob sich das hier irgendjemand durchliest, aber dafür ist es schließlich nicht in erster Linie da. Ich dachte einfach nur, dass es vielleicht mal ganz gut wäre, ein paar Dinge aufzuschreiben und festzuhalten. Und ob ich das jetzt nun als Dokument auf dem Desktop speichere oder gleich in so einem Portal, kommt doch so ziemlich auf das selbe heraus, oder etwa nicht? (:

1 Kommentar 7.10.15 04:18, kommentieren